ITALIANO ENGLISH DEUTSCH

 

Anbautechniken

Erbebewahrung

Ein führendes Kriterium der Betriebsleitung ist die beharrliche Bewahrung der schon bestehenden Weinreben. Das durchschnittliche Alter der meisten Reben liegt zwischen 30 und 45 Jahren. Das macht sie ausgewogen in der Stärke und fähig, Wasser und Mineralstoffe aus den tiefsten Schichten des Bodens zu schöpfen, die Trockenheit zu vertragen und keine zusätzliche Düngung zu brauchen. Die Düngung wird nur gelegentlich mit organischen Stoffen ausgeführt.

Beschneidungen

Beide die grüne und die trockene Beschneidungen werden manuell ausgeführt und die Reblingen werden indessen entfernt. Gras wird zwischen den Reihen wachsen lassen, um die Vegetationstätigkeit zu vermindern, und das gemähte Gras wird an Ort und Stelle als natürliche Anreicherung stickstoffhaltiger Stoffe gelassen. Keine Unkrautbekämpfungsmittel und keine austrocknenden Stoffe werden benutzt und eine integrierte Schädlingsbekämpfung wird durch gegnerische Pilze und natürliche Stoffe wie Propolis betrieben.

Weinlese

Die Weinlese ist manuell ausgeführt und davor wird eine technische Analyse der Reben betrieben, um die rechte Lesezeit jeder Parzelle zu schätzen.